Keine Angst vor SAM — Teil 3

Lizenz-Management: Ein dauerhaft implementierter Prozess, nicht nur ein Projekt

Mit zunehmender Anzahl von Arbeitsplatzrechnern und Servern im Unternehmensnetzwerk wird es aufwändiger die installierten Software-Pakete lückenlos zu erfassen. Eine hundertprozentige Abdeckung wäre zwar wünschenswert, lässt sich aber wohl kaum realisieren. Und dies erst recht nicht, wenn einzelne Computer oder das gesamte Netzwerk ein- bis zweimal pro Jahr zur Erfassung der Software-Pakete gescannt werden, um die Installationen zu zählen.

Software-Hersteller wie z.B. Microsoft erwarten einen schriftlich dokumentierten, permanenten Prozess, der sich über Jahre erstreckt. Ein sorgfältiges Lizenz-Management ist daher als fortlaufender und repetierender Vorgang und nicht als vom Aktionismus getriebene, sporadische Momentaufnahme zu verstehen. Das Bewusstsein, dass ein vernünftiges Software Asset Management einen kontinuierlichen und dauerhaft implementierten Prozess abbilden muss, um ein möglichst ausgewogenes Verhältnis zwischen Über- und Unterlizenzierung herzustellen, fehlt nach wie vor in vielen Unternehmungen.

Um eine aussagekräftige statistische Datenbasis zu erhalten, empfehlen wir das Netzwerk zweimal täglich zu scannen: Einmal nachts zur Erfassung von ständig eingeschalteten, am Netz angemeldeten Rechnern. Und einmal per Logon-Script, um Informationen von Rechnern zu ermitteln, sobald sich diese wieder im Netzwerk anmelden. Um im Verlauf mehrerer Wochen die meisten Rechner per automatisiertem Netzwerk-Scan zu erfassen, schlagen wir vor, das Abfragemodul LOGINquiry alle 23 Stunden starten zu lassen. Damit erfassen Sie auf Dauer eben auch Rechner von Mitarbeitern zu erwischen, die durch Urlaub, Dienstreisen, Krankheit usw. zeitweise ausfallen oder nur zu bestimmten Zeiten im Schichtbetrieb laufen. Durch eine möglichst umfangreiche Basis an Rohdaten können Sie – lange bevor sich ein Audit bei Ihnen im Hause abzeichnet – die nötigen Vorbereitungen (Daten erfassen, sortieren, selektieren, konsolidieren) treffen und sich und Ihrem Unternehmen viel Arbeit und Ärger ersparen. LOGINventory bietet zahlreiche und flexible Möglichkeiten für die Berichterstellung über Ist-Zustände zu jedem beliebigen Zeitpunkt.


Teil 4 unserer Reihe erläutert, warum Sie nichts zu befürchten haben, wenn Ihre SAM-Strategie richtig umgesetzt wird.